"Bücher fahren Zug" und "Grenzenlos lesen"

Oberösterreich

Im Rahmen der Aktion „Bücher fahren Zug“ wurden heuer bereits zum dritten Mal oberösterreichische Regionalbahnen im Zeitraum 16.29. Oktober (Start mit „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“) von Bibliotheken mit aktuellen Buchtiteln und Zeitschriften ausgestattet.

Die Fahrgäste wurden wieder mit kostenlosem Lesestoff überrascht. Die Reisenden der ÖBB fanden die Bücher und Zeitschriften auf den Sitzplätzen, Tischen oder Gepäckablagen. Die Bücher und Zeitschriften konnten gelesen, mitgenommen und behalten oder einfach liegengelassen werden. Die Medien sollten Freude und Gusto auf das attraktive Gesamtangebot der Bibliotheken entlang der Strecke machen.

Das Projekt lebt durch die Unterstützung der Bibliotheken! Alle BibliothekarInnen (entlang der Strecken), die gerne möchten, konnten sich an der Aktion beteiligen.

Organisiert wurde die Aktion von der Bibliotheksfachstelle der Diözese Linz.

Alle Informationen zur Aktion finden Sie auf der Website der Diözese Linz.

Auch auf Facebook gibt es eine eigene Seite zur Aktion: Bücher fahren Zug auf Facebook.

 

Salzburg

In Salzburg wurden unter dem Motto "Grenzenlos lesen" ebenfalls Bücher in Zügen gelesen. Von 16. Oktober bis 16. November 2017 schickten Bibliotheken Bücher in ausgewählten S-Bahnen von ÖBB und BLB auf die Reise - und das nicht nur in Salzburg, sondern auch im angrenzenden Bayern. Täglich konnten LeserInnen und Zugreisende hier Bücher lesen, anlesen, querlesen und mitnehmen.

Diese Bücher sind eine kleine Kostprobe des attraktiven Angebots an Medien, die in den öffentlichen Bibliotheken entlang der Zugstrecke ausgeliehen werden können.

"Grenzenlos lesen" ist eine gemeinsame Aktion von ÖBB, BLB, Salzburger Bibliotheken und Bayerischen Büchereien im Rahmen von "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek" und "Netzwerk Bibliothek".

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Folder "Grenzenlos lesen" bzw. dem Plakat.